Behind the handlebar

Rund ums Fahrrad 26. September 2015

Ich habe in diesem Jahr ungewohnt selten im Sattel gesessen. Manchmal waren die Pausen zwischen zwei Fahrten so lang, dass ich vor der Abfahrt erst Reifen aufpumpen und Kette schmieren musste. Trotzdem habe ich einige schöne Stunden im Sattel verbracht und den kurzen Gedanken, das Radfahren aufzugeben und in der Zukunft vermehrt mit dem Auto unterwegs sein zu wollen, so schnell wieder verdrängt wie er mich überkam.

Weiterlesen

Als es noch dampfte

Fotografie 14. Januar 2014

Selbst auf meiner Festplatte sind die Bilder aus dem Jahr 2008 schon in Vergessenheit geraten. Dabei war der Ausflug zum Bahnbetriebswerk mein erster mit der damals neuen Kamera.

Das Bahnbetriebswerk war über viele Jahrzehnte eine wichtige Institution vor den Toren Goslars. Dort wurden bis in die 70er Jahre Dampflokomotiven repariert und gewartet. 1976 allerdings wurde der Betrieb von Dampflokomotiven im Harz eingestellt und die Anlage damit überflüssig. Ein Nachnutzungsplan wurde nicht erstellt. So konnten die Gebäude mehr als zwanzig Jahre verfallen ohne dass es irgendwen großartig gestört hätte. 2010 ist das ursprünglich denkmalgeschützte Ensemble dem Erdboden gleich gemacht worden. Heute ist bis auf einen das Gelände einfassenden Zaun nichts mehr von den Gebäuden zu sehen.

2008 habe ich dort einige Fotos gemacht, die ich an dieser Stelle zeigen möchte.

Bahnbetriebswerk Goslar

Weiterlesen

Am Ziel bin ich bei ihm

Familie 29. September 2013

Nur ein einziges Mal im Jahr fahre ich zu meinem Bruder Niklas.

Das ist wahrlich nicht häufig und ich bin auch nicht sonderlich stolz auf die Tatsache. Eigentlich könnten wir uns viel häufiger sehen.

Richtig formuliert muss es aber wie folgt heissen: „wir hätten uns viel häufiger sehen können“. Bekanntermassen ist jeder Mensch einzigartig und so passiert es zuweilen, dass Charaktere nicht immer zusammen harmonisieren. Wir haben zu viele Chancen verstreichen lassen und es nicht geschafft, uns regelmäßig zu treffen und unsere Beziehung zu pflegen.

Meist die Arbeit. Termine. Pflichten.

Nach seinem Tod 2011 habe ich mir fest vorgenommen, wenigstens ein mal im Jahr zu ihm zu fahren. Dieser Tag soll der 28. September sein – Der Tag, an dem er starb.

Weiterlesen

Tübingen

Blog 3. März 2013

In der Zwischenzeit wohne ich schon fünf Jahren nicht mehr in Tübingen. Habe ich eben mal festgestellt.

Und die Stadt habe ich nicht eine Sekunde lang vermisst.  Obwohl sie eigentlich ja ganz schon sei, sagt man.

Tübingen

Weiterlesen