Achtermann Summit

Wir wollten schon seit Ewigkeiten mal den Sonnenaufgang auf dem Achtermann anschauen und haben es nach monatelanger Terminsuche zwischen Weihnachten und Silvester endlich geschafft. Wir sind, was im Winter nun wahrlich kein Kunststück ist, deutlich vor Sonnenaufgang gestartet und vom Oderteich bis auf den Achtermann gewandert. Das war spannend und aber fürchterlich kalt.

Die Location ist nicht schön. Man schaut wahlweise auf hunderte toter Tannen, den entfernten Brocken oder auf irgendeine Stadt in der Zone.

Bergab zu gehen war besser. Erstens war es hell und zweitens wärmer. Das Licht war dann auch noch ganz schön, so dass wir noch einmal zum Oderteich gegangen sind, bevor wir wieder nach Hause gefahren sind.

Ich hatte die Sony A7 mit mehreren Objektiven dabei. Leider neben dem 50mm/1.7 Rokkor nur moderne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Weitere Projekte