Über die Felder. Dem Regenbogen entgegen.

Fotografie 7. Mai 2020

Hier auf dem Lande ist nie viel los. Wirklich unruhig ist es nie.

Jedermann weiß aber, dass Unheil in der Luft liegt, wenn die Schwalben tief zwischen den Scheunen und Häusern umher fliegen. Es wird bald Regen geben. Oder Gewitter!

Das ist dann der beste Zeitpunkt für mich, nach dem Ladezustand der Akkus zu schauen und sich währenddessen zu überlegen, auf welches Feld ich gehen möchte, um eine möglichst gute Momentaufnahme zu erhalten.

Ich habe mich bei dem Spaziergang für das Sony G-Master 24/1.4 entschieden, das zu meinen Lieblingsobjektiven gehört. Es ist lichtstark, fokussiert schnell und hat eine angenehme Brennweite. Dass dieses Bild überhaupt entstehen konnte, war also nicht wirklich spontan sondern trotz der nötigen Portion Glück ziemlich zufällig. Das mag ich an der Fotografie.

Direkt über Goslar fällt das Licht der Abendsonne durch die dunklen Gewitterwolken und erleuchtet die alte Kaiserstadt am Fuße des Rammelsberges. Die Felder östlich von Dörnten strahlen am späten Abend im Mai.

Sony A7R2 Sony G-Master 24/1.4 @ 1/250sec f8