Seesener Acht

Rund ums Fahrrad 30. November 2017

Hach ja, da werden Erinnerungen wach: Bei mir ist es zwar schon 25 Jahre her, dass irgendwelche Spacken die Reifen meines Rades am Seesener Bahnhof die Reifen zerstachen und die Mäntel aufgeschlitzt haben. Aber vergessen habe ich es nie. Das Trauma, mein Rad kilometerweit nach hause schieben zu müssen, verfolgt mich bis heute.

Wer schlitzt heutzutage noch Reifen auf?! Wie langweilig. Viel geiler isses doch, wenn gleich das ganze Rad kaputt getreten wird.

Wo ein Kulturgut ist, muss es auch bewahrt werden. Und in Seesen ist es sogar noch verfeinert worden. Herrlich!